Sonntag, 12. Februar 2012

Rezept: super feiner Striezel

nachdem mein kleiner Sohn gestern mit eisernem Willen einen Striezel zum Frühstück verlangt hat, musste heute natürlich einer her. Auch muss ich zugeben, daß ich selber gerne Striezel essen !
So simple dieses Rezept auch ist, so lecker und weich ist das Ergebnis ! (auch nach 2 Tagen !!)


Zutaten:

500 g Mehl extra griffig *) 
280 ml lauwarme Milch
1/2 Würfel Germ (21 Gramm)
 50 g weiche Butter
  4 Eigelb
 75 g Zucker
 1/2 TL Salz

Milch zum Bestreichen und Hagelzucker nach Belieben

*) dann wird er super flaumig

aus den verbleibenden Eiweiß kann ich wieder Blütenpaste machen :-)

Alles zusammen gut mit dem Knethaken in der Küchenmaschine durchkneten lassen
An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Anschließend den Teig in 3 Portionen teilen und mit bemehlten Händen Stränge formen, die dann verflochten werden. Grosszügig mit Milch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

Nach einer 15-minütigen Gehzeit bei Zimmertemperatur  den Zopf bei 170° 25 min. gebacken.


--> einfach lecker wenn man Striezel mag

völlig unverständilich: meine Grosse mag überhaupt alles aus süssen Germteig nicht, somit sind auch Krapfen tabu :-)




Kommentare:

  1. Lecker :) haben gerade einen Striezel gegessen. Beim nächsten mal, darf ich den Striezel allerdings nicht am Lochblech backen. Da wird er unten zu schnell dunkel.

    Wie machst du eigentlich die Blütenpaste?

    AntwortenLöschen
  2. nach diesem Rezept (Nicholas Lodge)

    http://tortentante.blogspot.com/2010/03/blutenpaste-zum-selbermachen-2-rezept.html

    hier ist das ganze bereits übersetzt :-)

    AntwortenLöschen