Montag, 8. April 2013

Blechkuchen einmal anders

Normalerweise würden wir schon Obstkuchen machen und Eis essen  zumindest stelle ich mir
das so vor. Wetterbedingt zur Zeit nicht so passend (ich könnte mal in Dosen mein Glück versuchen)
Daher gilt es die Gestaltung etwas abwechslungsreicher zu machen.
 
Meinen Kinder hat es gefallen und mir auch . Was sagt Ihr dazu ?


ein Schluck Milch dazu und die Sonntagsjause war erledigt.

Rezept: Vollkorn mit Apfel & Jogurt ( 1 Blech)

4-5 Stück Apfel schälen und reiben

8     g Backpulver
280 g Vollkornmehl
1 EL Kakao

4 Eier
200 g Kristallzucker
1 Becher Joghurt
1 Becher Öl

Verarbeitung
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen
  2. Eier mit Zucker ca. 5 Minuten mixen
  3. langsam Öl dazu gießen
  4. Mehl, BP und Kakao mischen
  5. abwechseln mit Jogurt in die Eiermischung rühren
  6. zum Schluss die Apfel untermischen
  7. 1 Backblech mit Backpapier auslegen
  8. Teig gleichmässig darauf verteilen
  9. mit Mandelblättchen bestreuen
ca. 30 Minuten bei O-U Hitze backen
Ich habe nach dem Auskühlen , mit Keksaustecher kleine Portionen ausgestochen.

Tipp: mit normalen Mehl benötigt ihr etwas 350 g - 400 g Mehl . Das kommt auf die Apfel an



 
Zur Zeit muss das ziemlich schnell gehen, da meine Zeit in beruflich neuen Herausforderungen steckt. Es macht aber Spass meine Gehirnwindungen wieder 120% zu benötigen. Strukturiert zu denken und viele Personen auf Kurs zu bringen und vor allem zu halten.
Dieses Unterfangen hat man in einer Familie grundsätzlich auch, man stellt sich aber nicht solchen terminlichen Zeitdruck der es um vieles stolperhafter und schwieriger gestaltet .
 
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Start in diese Woche
genießt die Sonne die endlich bei uns aufgegangen ist !! 

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. sieht toll aus dein Blechkuchen, habe ich mir gleich mal gemerkt ;-)

    LG, Kim

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab so eine Backform in Eisform für Kuchen, da kann ich Dein Rezept dann mal für die Kinder ausprobieren, Kuchen & Vollkorn finde ich gut!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen klingt sehr lecker, gesund und einfach nachzubacken.
    Wenn man unter Zeitdruck steht dann kommt so etwas gerade gelegen.

    Toll gemacht.

    LG, edina.

    AntwortenLöschen