Samstag, 24. August 2013

Topfenguglhupf

Zur Zeit herrscht bei uns Topfenzeit , Quark für unsere deutschen Nachbarn. Erinnert mich immer irgend wie an Quargel ....
Also wie gesagt wir haben in letzter Zeit alles mögliche aus Topfen gemacht. Serviettenknödel (der war wirklich super !) Topfenleibchen mit Gemüse , Haferflocken so richtig gesund.
 
Und jetzt zeige ich Euch meinen Topfenguglhupf. Richtig saftig und der Abrieb einer Zitrone macht es noch frischer


Geschmückt mit Strohhalmen aus der Serien Chevron sieht das gleich richtig festlich aus und gibt schon etwas her . Auch gefällt mir für den Sommer die Kombination gelb/rosa außerordentlich !

Greengate Geschirrtuch aus der Serie Zoe Linen


Könnt ihr es sehen , wie saftig er ist. Kleine Geräusche wenn man ihn zusammendrückt
Endlich wieder auf einem Bild meine Tortenplatte von Rosanne , die mitunter der Grund für die Gründung meines Webshops war.



Kaum zu glauben noch bevor in Deutschland so reichhaltig erhältlich musst ich das mühsam über einen schweizer Händler machen der so gar nicht tickte wie eine Schweitzer Uhr. Als dann die Gründung des Importeurs für Deutschland vor dem Haus stand wurde ich sogar gefragt wie es mit den Preisen und meiner Erfahrung aussieht (hihih)

Tja das ist jetzt ziemlich gut ein 1 Jahr her und mittlerweile bekommt man diese schöne Teile auch in anderen Webshops, aber auch noch bei mir !!

in meine Shop ist folgendes erhältlich

Tortenplatte Rosanna hier
Geschirrtuch von Greengate Zoe Linen hier
Strohhalme aus der Chevron Serie hier


und den großen Gugl könnt ihr selber machen

Rezept :

250 g Topfen 20%
250 g Staubzucker
250 g Butter (zimmerwarm)
270 g griffiges Mehl
 30 g Stärke (ich habe Maisstärke verwendet)
   5 Eier
1 Pk BP
1 PK Vanillezucker
Abrieb von 1 Zitrone

Zuerst Butter  mit dem Zucker schaumig rühren dann Dotter einzeln dazu und weiter rühren. Nun Topfen, Zitronenschale löffelweise in die Masse geben. Danach Mehl mit Stärke und BP gemischt ebenfalls in kleine Mengen unterrühren. Zum Schluss den steif geschlagene  Eischnee vorsichtig unterheben.
Die Backform fetten und mit Brösel ausstreichen und ca. 60 Minuten bei 160 Grad backen.



Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. SOOOO sommerlich,,,, sooooo LECKA GUAT SChAUT DE AUS.... los da no ah krümeliges BUSSAL do... BIRGIT AUS tirol

    AntwortenLöschen
  2. Sieht das fein aus und die Form hinterlässt einen wunderschönen Abdruck!
    LG Moni

    AntwortenLöschen