Freitag, 8. März 2013

Makronen mit Eierlikör Füllung

Das Machen von Makronen habe ich Anfangs sehr kritisch beurteilt. Für mich war das geschmacklich die Kategorie Kokusbusserl. Was ich damit sagen möchte, es hörte sich für mich nicht besonders gut an . Wie kann eine Masse aus Eierklar, Zucker und  Mandeln schon schmecken habe ich mir gedacht.
 
Meinen ersten Versuch verdanke ich ihrer "Schonheit" ich könnte auch  Optik sagen :-)
 
Ich hatte bei meinen ersten Makronen wirklich Glück, das sie auf Anhieb funktioniert haben, sonst wäre ich wahrscheinlich , so wie viele andere Blogger, in die Kategorie "einmal und nie wieder" gestürzt.
 
Mittlerweile habe ich auch kleine Verluste zu melden, aber im Grunde funktioniert es ganz gut !



Rezept habe ich hier beschrieben war eine Kakaovariante (meine Lieblingsversion)


Füllung ist eine Mischung
 
aus weißer Schokolade 300g und 90 ml Obers und dazu ca. 20 ml  Eierlikör.
 
Zu beachten ist lediglich das Verhältnis bei weißer Ganache . Es sollte bei ca. 3:1 liegen.
Wenn ihr mehr Eierlikör dazugeben wollt muss man die Obers Menge reduzieren
 
 
 
Damit für das Auge auch etwas dabei ist, habe ich mich dazu entschlossen die Schokolade zu färben.
(das ist aber kein muss)
 
 
***
 
aus meinem Alltag .....
 
 
Zur Zeit darf ich mich meiner großen Tochter mehr widmen, da sie derzeit in einem eher großen depressiven Loch steckt. Nur allzu gut kann ich mich da noch an meine Unzufriedenheit erinnern. (ich war damals 17 Jahre..)
 
Es ist für mich sehr schwer mitanzusehen wie im Vergleich dazu meine Jüngsten so unbeschwert durch das Leben gehen. Der mit dem Alter  heranwachsende  Druck (woher auch immer er kommt) wächst uns ständig in irgend einer Form über den Kopf .
 
Viel zu  kurz ist  die Phase der wirklichen Kindheit. Schon früh beginnt der Druck richtig zu funktionieren (aber was ist richtig ??). Gute Leistungen zu bringen ... Aber wer lehrt uns das Glücklichsein ? Ist DAS nicht das wichtigste ?!
 
Lehrer sind hier überhaupt keine Unterstützung , ganz im Gegenteil sie machen das Problem oft noch größer (vielleicht auch unbewusst ...) 
 
Zu gerne möchte man helfen, weiß aber aus eigener Erfahrung , das man nur selber daran etwas ändern kann ...
 
Das war jetzt das Wort für das Wochenende , nein nein es ist einfach nur schade wie schnell unsere Kinder erwachsen werden und die selben unschönen Erfahrungen im Leben machen wie man selber
 
In diesem Sinne genießt eure Zeit und habt ein schönes Wochenende !! 

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Liebe Claudia
    deine Makronen sehen absolut profimässig aus!!
    Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende und alles Liebe und Gute! Das ist schwierig mit anzusehen wenn es jemandem aus der Familie nicht so gut geht. Einfach da sein, unterstützen, zuhören, auffangen.... aber das weisst du ja am besten selber! Manchmal ist der Spagat gross, zwischen Kind sein und Erwachsen werden und immer wieder muss man sich neu finden...!
    Viele liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,

    deine Makronen sind sehr schön geworden!!!!

    Zum Schul-Druck-Problem: Es gibt wirklich unterschiedliche Schulen, ich kann ein Lied davon singen, habe ich doch drei Volksschulen und vier Gymnasien besucht.
    Fazit: In manchen Schulen vergeudet man seine ganze Jugend für stundenlanges Hausübungschreiben und Lernen (und ich war eine gute Schülerin).
    Ich habe meine Mädels deshalb extra nicht in "gute Schulen" (also solche mit einem hervorragenden Ruf, Eliteschulen, "strenge" Schulen oder wie auch immer du sie nennen willst) geschickt.
    Eine gute Klassengemeinschaft ist da viel wichtiger - und genügend Zeit für die eigenen Interessen.
    Die Mädels sind zum Beispiel beide musikalisch interessiert, und ich habe sie daher nach der Unterstufe in einem mittelschwierigen Gymnasium (das allerdings in der Oberstufe ziemlich streng wird, soweit ich gehört habe) in ein BORg mit musikalischem Schwerpunkt gehen lassen. Das war eine gute Wahl, denke ich. (Unter anderem ist die ganze Klasse zur Musicalaufführung meiner Ältesten, die AUSSERHALB der Schule war, gekommen :-))
    Also, langer Rede, kurzer Sinn: Lass sie etwas machen, was ihr Spaß macht (und wenn die Schule da nicht mitspielt, such eine andere)!

    Liebe Grüße und gutes Durchhaltevermögen :-)!
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  3. Du sollst aber bei den Sorgen um deine Tochter nicht vergessen,das es gerade die Erfahrungen sind ,egal ob schön oder nicht die unsere Persönlichkeit bilden, und ich sie niemals missen möchte ,weil all die Erfahrungen mich zu dem gemacht haben die ich heute bin.
    Ich denke das wir unsere Kindern das kostbarste auf der Welt, nämlich die Elternliebe geben können und die ist durch nichts zu ersetzen.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  4. OMG!! They all look so pretty! Wirklich wunderschön! Lg Charlotte
    queen-of-gugelhupf.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen