Montag, 10. Juni 2013

endlich Erdbeeren vom Feld

lange hat es gedauert, aber jetzt gibt es sie die frisch gepflückten Erdbeeren vom Feld.
Alle meine Kinder hatte ich zur Hilfe mit dabei um 2 kleine Kübel zu füllen. Aber mit großer Hilfe war dann doch nicht zu rechnen. Jede 2te Erdbeere wanderte in einen Mund (aber nicht in meinen).
Es ist schön zu sehen wenn meine Kinder die selbe Freude an Erlebnissen haben wie ich es schon in meiner Kindheit hatte . Es werden nicht nur Traditionen weitergegeben auch die kleine aber feinen Kindheitserinnerung sind mir wichtig meinen Kindern zu geben.

mein wunderbarer kleiner Kübel kommt hier zum Einsatz
 
Jetzt haben wir 2 Kübeln frische Erdbeeren und die werden jetzt auf die verschiedensten Arten verarbeitet.

je frischer die Erdbeeren umso besser !
 
 


bisher habe ich für Kuchen mit Buttermilch immer dieses Rezept benutzt . Oftmals mit Himbeeren
Das Rezept von Jeanny hat mich neugierig gemacht aufgrund der wirklich schnellen Verarbeitung und das ganz in nur einen Topf

Rezept: Erdbeerkuchen mit Buttermilch

200g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
150g gemahlene Mandeln
200g Zucker
175g Butter, zimmerwarm (+ etwas zum Fetten der Form)
150ml Buttermilch
3 Eier
125g Erdbeeren, gewaschen und geviertelt
2 EL grob gehackte Walnüsse

 

1) Backrohr auf 180°C vorheizen. Ich habe ein große Backform (35cm x 23cm x 7cm) verwendet . Mit Butter einfetten und beiseite stellen.
2) Mehl, Backpulver, Salz, gemahlene Mandeln und Zucker mischen.
3) Butter, Buttermilch und Eier hinzufügen und mit dem Mixer zu einer  homogenen Teig rühren. Diesen in die Form füllen und glatt streichen. Mit den Erdbeeren belegen und mit Walnüssen bestreuen. Eventuell 1-2 EL Zucker darüber streuen (das karamellisiert dann)
4) Etwa 40 Minuten lang backen und abkühlen lassen . Unbedingt Stichprobe machen
 
Dieses Rezept eignet sich auch wunderbar für ganz kleine Haushalte. Einfach die Menge für 1 Ei nehmen und alles durch 3 dividieren und dann in eine kleine Form füllen.



***

und noch ein schnelles Erdbeer Rezept:

Eine wie vorhin angesprochene Tradition sind unsere frischen Rahm-Erdbeeren . Aus einer Mischung Sauerrahm und Buttermilch unter Zugabe von Honig, Reissirup (für mich besser da ohne Fruktose) oder herkömmlichen Zucker werden geviertelte Erdbeeren dazugemischt . Man lässt sie etwas durchziehen und hat einen wunderbaren Nachtisch.

Da der Erdbeerkuchen so schnell weg war wird er heute wieder gebacken, die frischen süßen Erdbeeren müssen jetzt  genutzt werden . Jetzt noch Buttermilch kaufen und los gehts !

eine wunderbare Woche !!

 
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. mmhhmm, das sieht sehr lecker aus !

    Ich bin auch ganz happy, dass es endlich heimische Erdbeeren gibt !
    Ganz liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  2. hm.... ja!! ich möchte jeannys kuchen auch so gerne nachbacken, hätte erdbeeren daheim (aus wiesen), aber die buttermilch fehlt!

    lg nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unbedingt testen schmeckt deinen jungs sicher :-)
      lg, claudia

      Löschen
  3. Liebe Claudia,

    selbst gepflückte Erdbeeren im Frühsommer sind einfach etwas Tolles - noch dazu in so einem schönen Kübel! Und dein Kuchen sieht wirklich köstlich aus!

    Liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen