Samstag, 11. August 2012

meine Tochter ist gut gelandet und ich esse Mohnbeugel ...

Nach anfänglichen Turbolenzen . Anschlussflug von Frankfurt nach Seattle verpasst, der erste Notfall die Kreditkarte zu benutzen , ist meine Tochter nach gut 25 Stunden Reisezeit in Seattle angekommen. Jetzt habe ich auch schon eine begeisterte Email bekommen somit ist alles gut !

Nachdem ich Linda's Zimmer für Ihre Abwesenheit entsorgt habe , ging das Entrümpeln auch gleich in meinen anderen Räumen weiter. Zwischenzeitlich konnte ich meinen Germteig ruhen lassen und mein heutige süße Versuchung backen

Meine Lieblings Mohnbeugel (die mag Linda so gar nicht, jede Art von Germteig ist ihr ein Gräuel....)
Sonst musste ich immer Ersatz bereitstellen .... jetzt kann es bei einer Auswahl bleiben


Mohn kaufe ich hier diesen kann man bereits gequetscht kaufen und wunderbar einfrieren und sich somit eine Vorrat für den Winter schaffen ...
Ich für meine Person liebe Mohn. Der Klassiker Blaumohn. Aber auch der Weissmohn, mit seinem nussigen Geschmack ist dort erhältlich. Aber auch der Graumohn zählt zu meinen Vorräten ..



Greengate Nanna Warm grey sehnsüchtigst schon von Vielen erwartet  http://www.clausathings.at/product_info.php?info=p166_greengate-suppenschuessel-nanna-warm-grey.html

Rezept reiche ich nach ....

Rezept:


Germteig:

200 ml Milch
 30 g Kristallzucker
 20 g Germ
400 g Universalmehl
1 Pk VZ
Schale 1 Zitrone
140 g weiche Butter
2 Dotter



Mohnfülle:

80 g Rohmarzipan
160 ml Milch
50 g Kristallzucker
1 Pk VZ
Schale 1 Zitrone
10 g feiner Maisgries
160 g Mohn

Dotter zum Bestreichen


Verarbeitung:

Germ in lauwarmer Milch mit dem Zucker aufösen . Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut mit dem Knethaken durchschlagen.

Teig mit Mehl bestreuen, mit einem Tuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen (Volumen vergrößert sich deutlich)
 

Für die Füllung Marzipan in kleine Stücke schneiden. Milch mit Zucker, VZ und Zitronenabtrieb aufkochen. Marzipan einrühren und darin auflösen. Gries und Mohn einrühren und die Mischung unter Rühren 1 Minute köcheln. Abkühlen lassen und danach in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle (1 cm) füllen.


Den Teig 40 x 30 cm ausrollen und in 6 Rechtecke (20 x 10 cm) schneiden. Die Teigränder mit Wasser bestreichen. Die Fülle in der Mitte längs dressieren.

Teig über die Fülle eng einrollen. An den Enden zusammen drücken und zu Beugeln formen. Diese mit Dotter bestreichen und 10 Minuten trocknen lassen. Danach nochmals mit Dotter bestreiche.


Rohr auf 180 Grad vorheizen und ca. 20 Minuten backen


(Quelle Gusto 11/2011)


Backe noch mein Brot für das Wochenende somit halte ich mich kurz



Kommentare:

  1. hach, meine liebe, du bist soooo fleißig! und auf die GG sachen freue ich mich wohl am allerallermeisten :)

    nora

    AntwortenLöschen
  2. PS: wir LIEBEN MOHN !!!

    der lieblingsmann und ich haben uns heute ein mohnstrudelstück von Ö.. gekauft und .... buhu... der schmeckt so gar nicht gut. für mich muss da vieeeel fülle drin sein! und der teig angenehm "gnatschig".... bin also schon gespannt auf dein rezept (denn GERMTEIGE lieben wir auuuuuch)


    :D

    AntwortenLöschen
  3. Zur Not hat der Ö.. bei mir auch schon mal herhalten müssen, da ich Mohn wirklich liebe :-)

    wenn ihr Germteig mögt dann musst du unbedingt meinen Striezel probieren
    http://clausathings.blogspot.co.at/2012/02/rezept-super-feiner-striezel.html

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,
    komme geradewegs von Nora zu Dir, da ich durch eure "Teamarbeit" sehr neugierig geworden bin :)
    Tja und hier lese ich nun genau das was auch mir Anfang August 2009 durch den Kopf gegangen ist. Denn auch meine Tochter hat von August 2009 bis Juli 2010 ein Jahr in der Nähe von Boston verbracht! Meine Tochter wollte dies unbedingt und Du weisst ja nun was das über die Zeit für Vorbereitungen mit sich zieht, angefangen von zusätzlichen Impfungen, über Einrichten eines Kontos, Bewerbungsmappe für die vorgesehenen Familien in den USA, Visaantrag in Frankfurter Konsulat und,und,und!!!!
    Auch bei uns war es nie eine Frage das Sie es nicht schafft dort zurecht zu kommen, aber das erste Mal und Amerika liegt halt nicht um die Ecke. Allerdings durften wir auch keine Besuche dorthin unternehmen da die AFS(die Vermittlungsorganistation) dies nicht für sinnvoll hielt.
    Tja kurz vor ihrer Abreise im Juni 2009 habe ich zu bloggen begonnen und das war für mich eine Ablenkung, da ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht mal gewusst habe was Bloggen überhaupt ist(wirklich nicht!)So haben sich mir ganz andere perspektiven eröffnet und wie Du sieht bin ich immer noch dabei.
    Allerdings kann ich Dir auch sagen das dass Jahr wirklich schnell rum war und wie aufgeregt ich war als wir sie in Frankfurt am Flughafen wieder abgeholt haben.
    Falls Du mal Jemand für diese Dinge brauchst, denn man kann es nur richtig verstehen wenn man sich auch mal in solch einer Lage befunden hat, dann sag Bescheid!
    Ich wäre ehrlich gesagt froh gewesen, wenn mir da Jemand ein wenig Unterstützung geleistet hätte.
    Schöne Sonntagsgrüße sendet Dir
    Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Falls Du antwortest dann bitte auf meinem Blog, sehe nämlich gerade das Du Nora auch hier auf deinem Blog geantwortest hast. Leider bin ich nicht immer hier unterwegs und komme deshalb nicht zurück um nach Antworten zu schauen. Es wäre schade wenn mich deine Antwort nicht erreichen würde....DANKE!!

    AntwortenLöschen