Donnerstag, 18. Oktober 2012

viel zu fluffig ... gibt es das ?

gibt es so eine Eigenschaft , die auf etwas Süßes zutreffen kann ?
Dies Frage stelle ich mir auch gerade.
Wahnsinn, super weich, super fluffig  ABER: Dieser Strudel wurde eingerollt und hat sich dann wieder ausgerollt :-)
 
Jetzt könnte ich sagen. Das Foto war nicht so gedacht. Hier schwebte mir eine andere Vorstellung von Mohnstrudel vor. Meine Mama hat hier immer eine wunderbar fotogene Variante parat
 
Trotz allem schmecken tut er so oder so :-)

 
meine Checkliste:
 
  • Farbe - ein schönes braun
  • Geschmack - unübertrefflich gut !
  • Konsistenz - (gibts das zu fluffig ?)


 
hab schon ein lauwarmes Stück mit einem frischen Espresso regelrecht verschlungen . Hmmm ist der gut !


die Vorbereitung fand in meinen wunderbaren MYNTE Schüsseln von IB Laursen statt. Schon anzusehen und super praktisch stapelbar !

Teigschaber

Rezept wer mag , reiche ich gerne nach :-)

Nachtrag 21.10.2012

Mohnstrudel (bei mir ein Mohnstriezel)


Teig:
21 g Germ
70 g Kristallzucker
430 g Mehl
1/16 l und 1/8l Milch
etwas Salz
2 Eier
Abrieb 1/2 Zitrone
100g geschmolzene Butter

Fülle:
250 g gemahlender/gequätschter Mohn
250 ml Milch
Abrieb 1/2 Zitrone
1 TL Zimt
70 g Marzipan (in kleine Stücke oder verrieben)
40 g Zucker
60 g Butter

1 Ei zum Bestreichen

Verarbeitung:

1. Ein Dampfl aus Germ, 10 g Zucker , 30 g Mehl und 1/16 l warmer Milch bereiten
2. Restliches Mehl mit Salz, 1/8 lauwarme Milch, dem restlichen Zucker, Eiern, Zitronenschale, geschmolzener Butter sowie dem Dampfl zu einem festen Teig vermischen. Wenn der Teig zu flüssig noch etwas Mehl hinzufügen !
3. Etwa 1 Stunde rasten bis er gut aufgegangen ist
4. Für die Fülle den mohn in heißer Milch weich kochen. Dann mit Zitronenschale, Zimt, Zucker, Marzipan und Butter verrühren. Abkühlen lassen.
5. Teig etwas 5 mm ausrollen, mit der Fülle bestreichen. Es solltet ihr sehr fest zusammenrollen sonst wird das wie mir ein Strudel (der aber auch nicht schlecht ist)
6. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und wieder 30 Minuten gehen lassen
7. Mit einem versprudelten Ei bestreichen und bei 160 Grad backen bis er goldbraun ist.

*** Nachtrag Ende ***

Das Einrollen muss ich aber noch üben , oder die Variante des Teiges ändern :-)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Donnerstag. Ich genieße jetzt die letzten paar Sonnenstrahlen heute  und stricke meiner kleinen Tochter ihren versprochenen Schal weiter ...

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. oh er sieht sehr lecker aus...

    fluffig oder nicht!!!

    hmmmmm...

    lg nancy

    AntwortenLöschen
  2. Teig can never be fluffy enough ;-)

    Ich liebe Mohn!

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Catrin : after thinking and eating (about) , you are right !
    I love poppy too :-)

    AntwortenLöschen
  4. sieht ja sehr lecker aus, für mich perfekt!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  5. Ich lieeeebe Mohnstrudel :-)
    Claudia, Deine Beschreibung liest sich sowas von !!!

    bitte, bitte - ich will das Rezept haben...

    Die Schüsseln find ich auch sooo schön. Und stell dir vor, grad vor kurzem hab ich gesehen, dass ein Lädchen HIER BEI UNS 8-O diese im Schaufenster stehen hat... leider hatte ich noch keine Zeit dort reinzuschauen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine habe das Rezept nachgereicht !
      Bin mal gespannt wie er bei Dir aussehen wird :-)

      Lg
      Claudia

      Löschen
  6. Super Blog, ich muss dich gleich followen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Danke !!
      Freue mich das du zu mir gefunden hast :-)

      Lg, Claudia

      Löschen